Marcus Hammerschmitt, Jahrgang 1967, wurde nach einem Studium der Phi­losophie und Literaturwissenschaft 1994 freier Schriftsteller. Er ist vor allem für seine Science Fiction-Texte bekannt, schrieb aber auch mit Instant Nirwana ein Sachbuch über die Geschäfte mit der Esoterik.

Seine bisherigen, wichtigsten Veröffentlichungen sind Der Glasmensch (SF-Erzählungen, Suhrkamp), Wind - Der zweite Versuch (2 Kurzromane, Suhrkamp), Target (Roman, Suhrkamp), sowie die im Argument Verlag erschienenen Romane Der Opal, Der Zensor und PolyPlay. Daneben finden sich etliche sei­ner Artikel im Internet bei Telepolis.

Außerdem schreibt er für Zeitungen und Magazine, u.a. KONKRET, c't und ndl.

Zu seinen Auszeichnungen zählen der SFCD-Literaturpreis 1996, der Thaddäus-Troll-Preis 1997, der Essaypreis der Büchergilde Gutenberg 1998, der Kurd-Laßwitz-Preis für die beste Kurzgeschichte des Jahres 1998.

Marcus Hammerschmitt

Bibliographie (Auszug):

 
  • Der Glasmensch (Collection, 1995), Suhrkamp, ISBN 3518389734
  • Wind (Collection, 1997), Suhrkamp, ISBN 3-518-38973-4
  • Target (Roman, 1998), Suhrkamp, ISBN 3-518-39347-2
  • Instant Nirwana (Sachbuch, 1999), Aufbau Verlag
  • Der Opal (Roman, 2000), Argument Verlag, ISBN 3-88619-960-6
  • Der Zensor (Roman, 2001), Argument Verlag, ISBN 3-88619-970-3
  • PolyPlay (Roman, 2002), Argument Verlag, ISBN 3-88619-974-6